Abnehmtipps – Grundlegende Tipps zum Abnehmen

Alle paar Monate liest man von einer neuen Diät, die einem das Abnehmen kinderleicht machen soll. Lange sind solche Diäten meistens nicht durchzuhalten, da es schnell sehr einseitig wird. Dann tritt der Jo-Jo-Effekt ein und alles war für die Katz. Wer dauerhaft sein Wunschgewicht halten will, muss ein paar elementare Dinge verstehen und in seinen Alltag integrieren.

Wie funktionieren überhaupt Diäten? – Kurze Übersicht

Im Grunde funktionieren alle Diäten nach dem gleichen Prinzip. Kein Abnehmtipp kann einem dabei helfen abzunehmen, wenn man dieses Prinzip dabei missachtet.

Jeder Mensch hat einen Tagesbedarf an Energie, der in Form von Kilokalorien (kcal) angegeben werden kann. Die Energie wird zum Leben benötigt. Der Tagesbedarf ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie der körperlichen Aktivität, Stress, dem Stoffwechsel usw. Auf einige Faktoren kann man Einfluss nehmen, auf andere nicht. Wenn man diesen Tagesbedarf genau Diät wichtig für Sixpackdeckt, dann passiert nichts hinsichtlich einer Gewichtszu- oder Abnahme. Wenn die Kalorienzufuhr höher ist als der Tagesbedarf, nimmt man Gewicht zu, da der Körper Energie für schlechte Zeiten speichern will. Wenn sie darunter liegt, dann verliert man Gewicht.

Es wird also ein Kaloriendefizit benötigt, um abzunehmen! Wenn weniger Nahrung zugeführt wird, als der Körper benötigt, muss er aus den Fettdepots die Energie gewinnen.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an kcal?

Der Durchschnittswert, der auf den meisten Lebensmittelverpackungen angegeben ist, beträgt 2000 kcal. Daran orientieren sich auch die prozentualen Angaben, die auf den Verpackungen abgedruckt sind. Doch diese Angaben sind für die meisten Menschen irreführend, da ihr eigentlicher Kalorienbedarf sich von den 2000 kcal stark unterscheidet. Weiterhin ist der Bedarf nicht jeden Tag gleich. Er kann um mehrere 1000 kcal variieren je nachdem, wie die körperliche Bewegung, Stress und andere Einflussfaktoren ausfallen.

Um seinen Kalorienbedarf ungefähr zu bestimmen, gibt es verschiedene Berechnungsmethoden. Diese beziehen verschiedene Parameter wie Alter, Gewicht, Aktivität, Größte, Geschlecht in die Berechnung mit ein. Wie dieser Online-Rechner.

Die Werte die so ein Rechner errechnet, können allerdings immer noch stark vom eigentlichen Kalorienbedarf abweichen, da individuelle Parameter, wie der Stoffwechsel nicht berücksichtigt werden können. In der Regel sind sie aber ein sehr guter Richtwert.

Kalorienbedarf zum Abnehmen genau bestimmen.

Wer seinen Bedarf genau bestimmen will, der muss etwas mehr Aufwand betreiben. Als Startwert kann der Wert aus einem Online-Rechner verwendet werden. Die Kalorienzufuhr richtet sich dann nach diesem Wert.  Es folgt eine 10-tägige Phase, in der jeden Tag unter gleichen Bedingungen das Körpergewicht gemessen wird. Am besten jeden morgen auf nüchternen Magen, nach einem Toilettengang. Nach 10 Tagen errechnet man einen Durchschnittswert und überprüft, ob man Gewicht verloren hat. Danach werden die Kalorien entsprechend angepasst und das gleiche wird wiederholt. Wenn die Gewichtsabnahme stagniert, kann man die Kalorien weiter reduzieren. Hierbei sollte man in kleinen Schritten vorgehen. 100 – 200 kcal sollten genügen, um langsam und gesund abzunehmen. Wenn das Kaloriendefizit über einen längeren Zeitraum zu groß ist, kann es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen.

Fazit

Wenn die Kalorienzufuhr den Tagesbedarf an Kalorien übersteigt, helfen die besten Abnehmtipps nichts! Daher sollte jeder, der abnehmen will, dieses Wissen im Hinterkopf behalten!

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Maximalkraft
Maximalkrafttraining – Grundlagenwissen für Muskelaufbau und Kraftsteigerung

Die Maximalkraft ist eine elementare Eigenschaft für fast alle Sportarten. Sie bildet die Basis für die anderen Kraftfähigkeiten (Kraftausdauer, Schnellkraft,...

Schließen