Knochen härten Kampfsport – Ob und wie Abhärten funktioniert erfährst du hier!

Wenn Kampfsportler dicke Eisblöcke oder Bretter zerschlagen, sieht das beeindruckend aus. Handelt es sich dabei um Tricks oder kann man seine Knochen wirklich Härten?

Kann man seine Knochen überhaupt Härten?

Ein Härten der Knochen funktioniert tatsächlich. Dabei tritt ein ähnlicher Mechanismus, wie beim Muskelaufbautraining auf. Das Modell was sich mit Knochenwachstum befasst nennt sich Mechanostat.

Durch eine Belastung der Knochen, beispielsweise Liegestütz auf den Fäusten, werden diese beschädigt. Der Körper versucht danach das beschädigte Gewebe zu reparieren. Nachdem die Knochen repariert wurden, sind sie härter als vorher, um ähnliche Verletzungen in Zukunft zu vermeiden. Das heißt, wenn man seine Knochen weiter Härten möchte, dann muss man auch die Belastung irgendwann erhöhen.

Die Dichte des Knochens nimmt mit der Zeit, durch ein Härtungstraining zu und der Knochen wird dadurch Widerstandsfähiger.

Die Anpassung von Knochengewebe an höhere Belastungen benötigt allerdings mehr Zeit, als Anpassungen im muskulären Bereich. Wer hier zu übereifrig abhärtet, der riskiert es sich zuKnochen Abhärten Kampfsport verletzen.

Wie kann ich meine Knochen Härten? Beispielübungen

Für den Anfang bieten sich Liegestütz auf den Knöcheln an, um seine Knochen langsam an den Druck zu gewöhnen.

Wenn das keine Schmerzen mehr verursacht, kann man aus dieser Position langsam auf den Boden schlagen.

Dabei kann man die Intensität vorsichtig, nach Gefühl erhöhen.

Wer sich daran gewöhnt hat, kann anfangen vor härtere Gegenstände zu schlagen. Wenn man seine Knochen für einen Bruchtest härtet, kann man hier beispielsweise vor ein Stück Holz schlagen, das man irgendwann durchschlagen möchte.

Ist ein Training zum Härten der Knochen ungesund?

Die Knochen passen sich, wie unser Körper im Allgemeinen, ständig den Einflüssen der Umwelt an. Wir härten unsere Knochen also auch, wenn wir das gar nicht wollen, nur eben nicht in diesem Maße. Auch durch ein Krafttraining mit Zusatzgewicht, werden die Knochen gehärtet.

Wenn man es beim Härten der Knochen für den Kampfsportler nicht übertreibt, dann ist das Risiko gering, dass man gesundheitliche Schäden, wie Brüche oder Ähnliches erleidet.

Man sollte hierbei vorsichtig vorgehen und nicht zu schnelle Ergebnisse erwarten. Außerdem ist es wichtig dabei auf seinen Körper zu hören. Bei starken Schmerzen bitte nicht weiter vor die Betonwand schlagen!

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schlagkraft
Richtiges Pratzentraining – Diese Möglichkeiten haben Fortgeschrittene!

Eine Pratze ist ein Schlagpolster, mit dem man Schläge und Tritte trainieren kann. Welche Trainingseffekte ein Pratzentraining auf den Sportler...

Schließen