Liegestütze richtige Ausführung

Um dauerhaft verletzungsfrei Liegestützen ausführen zu können, sollten ein paar Punkte beachtet werden.

Einen Liegestütz mit korrekter Ausführung zu erlernen ist nicht schwer, sofern man weiß worauf man achten muss.

Die richtige Ausführung der Liegestütze

Wer drei Minuten Zeit hat sollte sich dieses Video angucken, in dem die richtige Ausführung erklärt wird.

Das Gesäß sollte fest angespannt werden, so dass ein Hohlkreuz vermieden wird und die Wirbelsäule in ihrer neutralen Position bleibt. Das ist wichtig, um eine ungünstige Belastung der Bandscheiben zu verhindern.

Zusätzlich sollten die Bauchmuskeln angespannt werden, um so in Kombination mit der Gesäßmuskulatur für einen stabilen Rumpfbereich zu sorgen.

Um die Bauchmuskeln in der richtigen Position unter Spannung zu halten, kann es hilfreich sein seinen Rippenbogen leicht nach unten einzurollen.

Die Schultern sollten bei der Liegestütze in einer stabilen Position sein, um Verletzungen in diesem Bereich zu vermeiden. Dabei hilft es die Schultern leicht nach hinten und nach unten zu ziehen und sie dort zu fixieren.

Zusätzlich kann die Schulter entlastet werden, wenn ein kleiner Winkel vom Arm zum Rumpf gewählt wird. Hierfür ist eine gute „Faustregel“ für Anfänger, dass der Winkel nicht größer sein sollte als 45 Grad.

Der Kopf bleibt bei der Bewegung in seiner natürlichen Stellung und wird nicht weiter nach vorne geschoben, um somit den Weg zu verkürzen. Um das zu erreichen kann es hilfreich sein während der Bewegung ein Doppelkinn zu bilden und den Blick knapp über die Hände zu richten.

Liegestütze richtige Ausführung

Ausführung Liegestütze – Vier Schritte

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Beinstrecker Übungen – Optimalen Reiz für Muskelwachstum setzen

In diesem Artikel geht es um die optimale Übungsauswahl für den Beinstrecker (Quadriceps).

Schließen