Testosteron im „Normalbereich“ Auswirkungen auf den Muskelaufbau

In diesem Artikel geht es um die Frage: „Wie wirkt sich Testosteron im Normalbereich auf den Muskelaufbau aus?“

Dass größere Mengen an exogen zugeführtem Testosteron zu einer gesteigerten Hypertrophie (Muskelmasse) führen ist gut belegt.(1)

Doch um die Auswirkungen von Doping soll es hier nicht gehen.

Wir wollen der Frage nachgehen, ob eine natürliche Erhöhung des Testosteronspiegels Auswirkungen auf den Muskelaufbau hat.

Ein interessantes Thema, besonders weil sehr viele Produkthersteller damit werben, dass ihre Produkte den Testosteronspiegel erhöhen.

Aber auch kostenlose Möglichkeiten werden immer wieder vorgestellt. So wie in diesem Video von uns. =)

Was die Auswirkungen auf den Muskelaufbau anbelangt, gibt es Einige die davon überzeugt sind, dass der Testosteronwert der ausschlaggebende Faktor ist, wenn es um den Muskelaufbau geht.

Testosteron im Normalbereich

Auf der anderen Seite hört man in letzter Zeit immer häufiger, dass der Testosteronwert, sofern dieser im Normalbereich liegt, überhaupt keine Auswirkungen auf den Muskelaufbau hat.

Um diese Frage zu klären, schauen wir uns die Ergebnisse einer aktuellen Studie an.

Bevor wir uns der Studie widmen, noch ein paar ganz grundlegende Informationen zum Testosteronwert, so dass die Ergebnisse der Studien auch verständlich sind.

Der Testosteronspiegel ist keine konstante Größe. Er unterliegt Schwankungen im Verlaufe eines Tages und hat beispielsweise früh am Morgen einen höheren Wert als am Nachmittag.

Weiterhin möchte ich kurz auf den Normalbereich von Testosteron eingehen. Dieser liegt „Normalbereich“ liegt zwischen 2,41 und 8,27 µg/l Gesamt-Testosteronkonzentration im Blutserum für erwachsene Männer.

Was wir wissen ist, dass Werte, die deutlich über diesem Normalbereich liegen, dazu führen, dass Muskulatur viel schneller aufgebaut werden kann. (1)

Was wir nicht genau wissen ist, ob jemand der eher im unteren Bereich dieses Normalbereichs liegt schlechter Muskulatur aufbaut als jemand der im oberen Bereich dieser Spanne liegt.

Eine kürzlich erschienene Studie lässt annehmen, dass auch diese kleinen Unterschiede im Testosteron einen Unterschied machen können.

Hier wurde festgestellt, dass ein höherer Testosteronwert im Normalbereich mit einer höheren Fettfreien-Masse korreliert. Diese Korrelation ist ein Zeichen, dass darauf hindeutet, dass auch die kleinen Unterschiede im Normalbereich einen Einfluss haben. Aber hier wurden nur Istzustände verglichen, das heißt es wurde nicht über einen längeren Zeitraum bAuswirkungen von Testosteron im Normalbereich auf den Muskelaufbauetrachtet, ob die jenigen mit höheren Testosteronwerten schneller Muskulatur aufbauen.

Weiterhin ist unklar, ob durch kurzfristige Änderungen, wie sie im oben eingebettenen Video beschrieben werden, ebenfalls Effekte zu erwarten sind.

Fazit Testosteron im Normalbereich

Auf Basis der bisherigen Datenlage ist es noch unklar, ob Testosteronunterschiede im Normalbereich eine Auswirkung auf den Muskelaufbau haben. Es gibt allerdings Hinweise, dass auch diese Schwankungen einen Unterschied machen könnten.

Sofern es tatsächlich Auswirkungen gibt, sind diese vermutlich sehr gering und Produkte wie Testosteronbooster sind vermutlich nicht unbedingt empfehlenswert.

 

Quellen

(1) http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJM199607043350101

(2) http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0039128X16301052

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kohlenhydrate nach dem Training – Glykogenspeicher auffüllen?

Sollte man direkt nach dem Training Kohlenhydrate essen, um die Glykogenspeicher aufzufüllen?

Schließen